...

Quetsche-Streusel-kuche

Wir lieben es, saisonal zu backen. Und zurzeit gibt es überall frische Zwetschgen. Am besten kauft man eine große Schüssel und lässt diese erst mal noch ein paar Tage stehen. Denn je reifer die Früchte sind, desto süßer schmecken sie. Zugegeben, ein Risiko hierbei ist, dass die Schüssel Zwetschgen bereits leer ist, bevor der Kuchen gebacken werden konnte. Oder man hat einen Zwetschgenbaum im Garten stehen, dann kann man sie perfekt gereift vom Baum pflücken. Geschmacklich auf jeden Fall die beste Variante.

  1. Die Zwetschgen vierteln, entsteinen, auf einem Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 160Grad Heißluft 15min backen.
  2. In einer Schüssel alle Zutaten für den Teig gut miteinander verkneten. Den Teig in einer gefetteten Springform ausbreiten. Dabei einen Rand hoch ziehen. Den Boden nun für 10min im Backofen vorbacken.
  3. Alle Zutaten für die Streusel gut miteinander verkneten.
  4. Den Teigboden und die Zwetschgen aus dem Backofen nehmen. Die Zwetschgen auf dem Boden verteilen und mit Zimt bestreuen. Anschließend die Streusel auf die Zwetschgenmasse geben und weitere 10min backen.
  5. Den Quetschekuche mit frischer Sahne oder Naturjoghurt genießen.

Zutaten

Teig
150g Dinkelmehl
150g Haferflocken
80g Kokosöl
60g Honig
40ml Wasser 

Streusel
100g Haferflocken
100g Mandelmehl (gekauft oder in einem guten Mixer selbst herstellen)
50g Dinkelmehl
40g Kokosöl
40g Honig 

Füllung
700g Zwetschgen
Zimt

Scroll Down