...

Kürbis-Linsen-Suppe

Wenn es draußen kälter wird, läuten wir die Suppenzeit ein. Die heißen Brühen wärmen unseren Körper, geben ein wohliges Gefühl und machen glücklich. Wissenschaftlich bewiesen ist das wahrscheinlich nicht, aber für uns trifft es auf jeden Fall zu. Vielleicht liegt es auch ein bisschen daran, dass wir mit Suppen immer unser Zuhause verbinden. Wir sind auf einem Bauernhof in Osthessen aufgewachsen und samstags war immer Suppentag. 52x pro Woche. Und im Herbst war das oft eine Kürbissuppe, eine unserer Favoriten. Wir fügen zum Kürbis gerne rote Linsen dazu. Wenn man die Linsen nämlich kocht und mixt, dann wird die Suppe noch mal deutlich cremiger und geschmacklich passen sie außerdem sehr gut zum Kürbis. Zusammen mit den Karotten ist die Suppe ein richtiger Beta-Carotin Booster.  Was oben drauf kommt, variiert immer. Manchmal Hüttenkäse und Blaubeeren, manchmal Kürbiskernöl, Ziegenkäse und frische Kräuter und manchmal auch geröstete Kürbiskerne und getrocknete Datteln. Je nach Lust und Laune und was gerade im Kühlschrank bzw. Schrank ist.

 

Zutaten (vegan)

  • 1 kleiner Kürbis (Hokkaido oder Butternut)
  • 3 Karotten
  • 75g rote Linsen
  • 300ml Gemüsebrühe (oder Wasser)
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 1-3cm frischer Ingwer
  • 300ml Kokosmilch
  • Salz
  • Chili
  • Kreuzkümmel
  • Zimt

 

Die Zwiebel klein schneiden und mit dem Olivenöl in einem etwas größeren Topf andünsten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen. Den Kürbis von den Kernen befreien und in kleine Stücke schneiden. Die Karotten schälen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Kürbis, Karotten, Linsen in die Brühe geben und bei mittlerer Stufe ca. 15min kochen lassen. Währenddessen den Ingwer reiben und hinzufügen. Wenn das Gemüse weich gekocht ist, alles mit der Kokosmilch und den Gewürzen mixen bis eine cremige Suppe entsteht. Evtl noch etwas Wasser hinzufügen.

...
Scroll Down