...

GeNUSS Brot (optinonal vn + gf)

Die letzten Wochen und Monate waren wir in Trainingslagern in Norwegen, in Neuseeland und in Äthiopien. Jedes Land hat seine kulinarischen Spezialitäten und wir hatten große Freude dabei, diese zu entdecken. Braunkäse und Zimtschnecken in Norwegen, Feijora Juice und Manuka Honig in Neuseeland und Enjera und Chechebsa in Äthiopien.

Und was ist typisch Deutsch? Natürlich, unser Brot. Deutsche lieben ihr Brot und wir gehören eindeutig zu den Brotliebhabern.

Wir haben uns bei diesem Brot von Norwegen, Neuseeland und Äthiopien inspirieren lassen und heraus kam ein GeNUSS Brot mit Teffmehl, Manuka Honig und Zimt. Für diejenigen, die diese Zutaten nicht zur Hand haben, gibt es leicht Alternativen.

 

Was ist so toll an diesem Brot?


Als erstes natürlich der leckere nussige, kernige Geschmack. Doch es hat noch mehr zu bieten. Ihr könnt euch jetzt entscheiden, dieses Brot zu backen und euch schon wenig später die erste Stulle beschmieren. Es braucht keine „Gehzeit“ oder „Wartezeit“. Das Brot ist glutenfrei und lässt sich auch ganz leicht vegan backen. Außerdem hat es einen hohen Proteinanteil.

 

Was steckt Gutes drin?

  • Leinsamen haben einen hohen Gehalt an Ballastsstoffen und Eiweiß
  • Mandeln haben einen hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren, Magnesium und Calcium
  • Entzündungshemmende Lebensmittel wie Zimt und Manuka Honig
  • Teffmehl enthält Eisen und zudem wichtige Aminosäuren, Vitamine und Mineralien
  • Chiasamen sind einer der besten Quellen für Omega-3-Fettsäuren überhaupt, außerdem enthalten sie ein hohe Konzentration an Antioxidantien
  • Flohsamenschalen unterstützen den Aufbau einer gesunden Darmflora

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 35g Mandeln (gehackt)
  • 35g Cashews (gehackt)
  • 120g Sonnenblumenkerne
  • 100g Leinsamen geschrotet
  • 30g Sesam
  • 40g Chiasamen
  • 140g Teffmehl (oder gf Haferflocken)
  • 35g Flohsamenschalen
  • 350g lauwarmes Wasser
  • 35g Olivenöl
  • 1TL Manuka Honig (vegane Variante mit Ahornsirup)
  • 1,5TL Salz
  • 1 TL Zimt

So wird’s gemacht

Alle Zutaten gut miteinander vermengen und in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen. Mit einem Löffel und etwas Wasser den Teig glatt streichen. Wer die Muse hat, kann das Brot nun für 1-2h ruhen lassen, muss man aber nicht zwingend.

Das Brot bei Ober- und Unterhitze für 20min bei 180 Grad backen. Danach das Brot aus der Form nehmen und weitere 30min backen. Das Brot ist fertig, wenn es beim ‚Klopftest’ hohl klingt.

Lasst es euch schmecken!

Scroll Down