...

Annas Lieblingsmohnkuchen

Die Situation ist gerade schwierig für fast alle, sie birgt Herausforderungen, Einschränkungen aber auch Chancen. Wer ein leckeres Stückchen Kuchen genießen möchte, muss dies zu Hause tun. Cafés dürfen nur „cake und coffee to go“ anbieten. Meine Lieblingskonditorei mit dem besten Mohnkuchen der Welt hat ihr Sortiment eingeschränkt und etliche Kuchen und Torten sind diesen Einschränkungen zum Opfer gefallen. Ihr ahnt es schon, leider auch der beste Mohnkuchen der Welt. Eine Herausforderung für mich, als doch geübte Kuchenbäckerin, mich meinem Lieblingskuchen außer Haus in der eignen Backstube anzunehmen.

„Wo Kuchen ist, ist auch Hoffnung. Und Kuchen gibt’s immer.“

Getreu diesem Motto habe ich losgelegt, viel Hoffnung in mein Backtalent gelegt und einen Mohnkuchen kreiert. Diesen habe ich aus zwei Gründen am nächsten Tag gleich nochmal gebacken. 1. Sehr lecker, daher sehr schnell leer. 2. Ich habe vergessen, die Mengenangaben aufzuschreiben.

Hier ist er nun, der Versuch des wohl besten Mohnkuchens:

Teig:

  • 100g Dinkelvollkornmehl
  • 100g Hafermehl (einfach Haferflocken im Mixer schroten)
  • 85g Butter (ja, gute Butter, dieser Kuchen ist nicht vegan)
  • 50g Kokosblütenzucker (wer er sehr süß mag, kann auch 75g Zucker nehmen)

Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten, in eine Rundform ausbreiten und für 30min in den Kühlschrank stellen.

 

Für die Füllung braucht ihr:

  • 75g eingeweichte Rosinen (mein Favorit rote Rosinen)
  • etwas Rum zum Einweichen, alkoholfreie Variante ist einfach Wasser
  • 1Pck Vanillepuddingpulver mit echter Vanille (oder einfach 40g Speisestärke + Vanille)
  • 500ml Dinkel-Mandelmilch oder jede andere Milch
  • 20g Butter (oder direkt eine Milch mit höherem Fettgehalt wählen wie z.B. Kokosmilch)
  • 1-2 EL Honig (je nachdem, wie süß man ihn haben möchte)
  • 1/2 Tl Zimt
  • 100g gemahlener Mohn
  • 2 Eier

Die Rosinen in Rum einweichen. Vanillepudding nach Anleitung mit Milch kochen, ihn mit 1 EL Honig süßen. 

Gemahlener Mohn in einer Pfanne auf mittlerer Hitze anrösten und regelmäßig schwenken.

Eier trennen, Eiweiß mit Schluck Wasser und Prise Salz steif schlagen, Eigelb, Rosinen und Mohn mit dem Vanillepudding vermengen und Eiweiß unterheben.

Die Kuchenform aus dem Kühlschrank holen und den Teig für 20min bei 180Grad Heißluft vorbacken. Anschließend die Mohnmasse auf den Boden verteilen und für weitere 40-45min backen lassen.

Am besten den Kuchen abkühlen lassen, wer es nicht abwarten kann, kann ihn auch schon warm genießen :)

Du suchst nach Unterstützung bei deiner Ernährung? Schau mal, wie gut unser Hahnertwins Ernährungsprogramm zu dir passt.

Scroll Down