...

Matcha Tiramisu

Matcha Tiramisu. Was meint ihr, hell no, sieht aus wie Spinatlasagne oder hell yes, das möchte ich probieren? Ich habe Matcha Tiramisu das erste Mal in meinem Lieblingsrestaurant hier am Chiemsee (PURA Restaurant) gegessen und wusste, das muss ich auch ausprobieren. Gestern war es soweit. Habe mich am klassischen Tiramisu Rezept entlanggehangelt, dies und das ausgetauscht, hinzugefügt oder weggelassen. Die ersten zwei Testesser (inklusive mir) sind schon mal begeistert. Na, Lust bekommen? Hier findet ihr das Rezept. Am besten ist es, das Tiramisu am Vortag zuzubereiten, damit es gut durchziehen kann.

 

Zutaten:

  • 250g Mascarpone
  • 100g Frischkäse
  • 100g Joghurt
  • Matcha Tee: 1EL Matchapulver + 150ml Wasser
  • Ca.250g Löffelbiscuits
  • 30g weiße Schokolade
  • 300g Ananas oder Mango (frisch oder tiefgefroren)
  • 1 TL Matchapulver

 

 

Zubereitung:

Mascarpone mit Frischkäse und Joghurt vermengen, weiße Schokolade klein hacken und zusammen mit abgeriebener Zitronenschale unterrühren. In die Creme gebe ich außer der Schokolade keinen extra Zucker, da die Löffelbiscuits eine Zuckerschicht haben und dadurch nach dem Durchziehen viel Süße in die Creme abgeben.

Die Hälfte der Löffelbiscuits auf den Boden einer Auflaufform verteilen (Zuckerseite nach unten) und mit der Hälfte des Matcha-Tees beträufeln. Die Hälfte der Creme auf die Löffelbiscuits geben. Nun die zweite Hälfte der Löffelbiscuits darauf verteilen (Zuckerseite nach unten), mit der zweiten Hälfte des Matcha-Tees beträufeln und mit der zweiten Schicht Creme abschließen. Mango (oder Ananas) zusammen mit 1 TL Matcha Pulver pürieren und auf der Creme verteilen.

Scroll Down