...

Zwetschgenkuchen aka Hahner-Cake

Pflaume, Zwetschge, Quetsche. Alles das gleiche? Nicht ganz. Genau genommen ist die Zwetschge eine Unterart der Pflaume. Sie ist blau bis blauschwarz, 4-8cm lang und länglich-eiförmig. Quetsche ist eine regionale Bezeichnung für die Zwetschge. An dieser Stelle ein Dankeschön an Wikipedia. Unsere Oma backt samstags oft Quetschekuchen und wenn wir sie wochentags besuchen, dann backt sie für uns auch mitten in der Woche. Das Obst ist sehr saftig und eignet sich hervorragend zum Backen.

Den Hahner-Cake haben wir uns ausgedacht, weil wir eine ganze Schüssel voll mit Zwetschgen geschenkt bekommen haben. Und was kann es für eine Zwetschge Schöneres geben, als zu einem Kuchen verarbeitet zu werden? Zusammen mit dem Pudding und den Röstflocken ist das eine geniale Kombination.

Teig

75g Butter
50g Zucker
1 Ei
100g Weizenmehl
50g Dinkelvollkornmehl
50g gemahlene Haselnüsse
1 TL Backpulver

Zwetschgen

1 Pck Vanillepuddingpulver
500ml Milch
30g Zucker

Röstflocken

2 EL Haferflocken
70g geraspelte Mandeln
1 Pck Vanillezucker
Zimt

Zubereitung 

Zutaten zu einem Mürbeteig verkneten, diesen in einer eingefetteten Springform ausbreiten. Zwetschgen entkernen, halbieren und auf Boden verteilen. So, dass der gesamte Boden bedeckt ist. Vanillepudding nach Anleitung zubereiten. (100ml Milch mit Vanillepuddingpulver und Zucker vermischen. Restliche Milch aufkochen lassen, dann angerührtes Puddingpulver hinzugeben und nochmals aufkochen lassen.) Den Pudding etwas abkühlen lassen und anschließend auf Zwetschgen geben. Für die Röstflocken Haferflocken und Mandeln mit Vanillezucker und Zimt in Pfanne anrösten und anschließend auf Pudding verteilen. Kuchen für 50min bei 180°C Heißluft backen.

...
Scroll Down